Willkommen auf der Seite des Radsports!

Hier finden sie eine kleine Einleitung und Zusammenfassung der Themen, die Sie auf dieser Seite erwarten.

Die meisten Menschen können Fahrradfahren, doch hinter dieser Sportart steckt noch so viel mehr als einfaches „in die Pedale treten“. Viele schätzen dieses Gefühl von Freiheit, das, im Gegensatz zum Autofahren, mit einer lohnenden und wohltuenden physischen Aktivität verbunden ist. Radfahren wird immer beliebter, es hält nicht nur fit, sondern ist auch noch gut für die Umwelt.

Wer das Radfahren professioneller angehen möchte, bekommt hier ein paar Tipps zu der richtigen Basis-Ausrüstung und den ersten Trainings-Schritten: Wie wird das Radfahren eigentlich zur Gewohnheit? Wichtig sind kleine realistische Ziele und ein hartnäckiges „Dranbleiben“, denn nur so kommt der langfristige Trainingserfolg.

Es gibt auch zahlreiche ungewöhnliche Disziplinen rund um den Radsport: Kombiniert man Radfahren mit anderen Sportarten wie Fußball oder Basketball, entstehen neue spannende und sportliche Herausforderungen. Falls das normale Radfahren mal zu langweilige werden sollte, kann man sich hier inspirieren lassen. Eine besonders effektive Kategorie des ungewöhnlichen Radsports ist das Aqua-Cycling, weil es gleichzeitig die Schwerelosigkeit und den Widerstand des Wassers nutzt.

Jetzt wirds olympisch!

Der olympische und professionelle Radsport ist ebenfalls ein interessantes Thema. Rund um das größte Radsport-Event der Welt, die Tour de France, gibt es viele merkwürdige Fakten. Wussten Sie zum Beispiel, wie viel Liter die Radfahrer (umgerechnet in Toilettenspülungen) während der Tour verlieren? Wie viele Zuschauer reisen an und wie alt war der älteste Sieger?

Aber auch andere Radsport-Wettbewerbe haben ihre Besonderheiten, seien es holprige Pflastersteine in Frankreich, wunderschöne Küstenaussichten in Italien oder vielfältige Landschaften in Kalifornien.