Tipps für einen leichten Einstieg in den Radsport

Radsport mag für viele sehr einfach aussehen: Einfach nur in die Pedale treten, oder? Befasst man sich damit genauer, stellen sich viele Fragen: Brauche ich teure Ausrüstung oder ein ganz bestimmtes Sportoutfit?

Fahrrad gefahren ist schon jeder, die meisten schätzen ein Gefühl, das Freiheit, Abenteuer und Fitness verbindet.

Um den Einstieg in den Radsport zu erleichtern, gibt es hier ein paar Tipps, bevor es auf die offene Straße geht.

Die Basis-Ausrüstung

Natürlich kann man das Radfahren auch ohne ein professionelles Modell beginnen, möchten Sie aber für das Radfahren gut gerüstet sein, kann man sein sportliches Abenteuer auf einem passenden Modell einfach besser genießen.

Straßentaugliche Räder begegnen uns am häufigsten und sind ein guter erster Einstieg in den Radsport. Stadträder sind leichte Fahrräder mit schmalen Reifen und einer effizienten Fahrgeometrie. Diese wurde entwickelt, um gut auf gepflasterten Wegen zu navigieren.

Genau wie beim Kauf von Schuhen sollten Sie jedes Rad Probe-Fahren, um zu sehen, ob es wirklich zu Ihnen passt.

Auch sollte das Fahrrad nicht nur zu ihrem Körper, sondern auch zu Ihrem Budget und Ihren Plänen passen: Wollen sie gemütliche Touren am Wochenende fahren, herausfordernde Langstrecken oder schnelle Rennen gewinnen? Für jeden Fahrzweck gibt es die passende Geometrie.

Das perfekte Rad ist aber nur eine Seite der Medaille. Ein gutes Equipment ist ebenso wichtig. Zuallererst ist das der Helm, der immer getragen werden sollte. Auch Helme haben ein „Verfallsdatum“, deshalb ist ein sehr alter Helm aus der Garage meist keine gute Idee. Einen Helm, der sicher ist und ihnen gefällt, werden Sie umso mehr automatisch tragen wollen.

Sie sind noch nicht bereit, wie ein „Tour de France“-Fahrer auszusehen? Auch das ist kein Problem. Es gibt viele lässige Marken für Sportbekleidung.

Für den professionellen Auftritt eignet sich ein Set aus Jersey, gepolsterte Träger- oder Radlerhosen und spezielle Socken. Das Material passt sich aerodynamisch dem Körper an, reduziert durch richtige Polsterung ein Scheuern an beanspruchten Stellen und hilft, die Körpertemperatur zu regulieren.